Architekturpositionen am 18.06.24

Liebe Studierende,

liebe Lehrende,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden herzlich ein zu einem Vortrag in der Reihe ARCHITEKTURPOSITIONEN des Departments Architektur der TU Braunschweig

am
DIENSTAG, den 18.06.2024

um
18:30 Uhr

im
Hörsaal PK 4.7 (TU-Altgebäude)

von
FRÉDÉRIC CHARTIER - ChartierDalix, Paris


unter dem Titel

SYSTEMS

 

Frédéric Chartier gründete ChartierDalix gemeinsam mit seiner Partnerin Pascale Dalix im Jahr 2008. Seitdem hat das Büro etwa dreißig Gebäude für unterschiedlichste Nutzungen realisiert, weitere 10 befinden sich im Bau. Ihre Entwürfe wurden bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, u.a. für die Sanierung des Pariser Stadtteils Ternes (2016), für die Umgestaltung des Montparnasse-Turms in Paris (im Kollektiv Nouvelle AOM, 2017) sowie für den Umbau des Schulcampus Bockmühle in Essen und die Umstrukturierung eines Blocks in Warschau (beide 2021). ChartierDalix erhielten zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den European Young Architects Award „40 under 40“ (2012) und den Preis „Le Soufaché“, der ihnen von der französischen Académie d'Architecture für das Gesamtwerk verliehen wurde (2017). 2015 wurde das Büro für den Mies van der Rohe Award nominiert. 2019 wurden Frédéric Chartier und Pascale Dalix vom französischen Kulturministerium zu Chevaliers des Arts et des Lettres ernannt. Im selben Jahr veröffentlichten Sie ein erstes Buch ChartierDalix. Hosting life: Architecture as an ecosystem. Darin beschreiben sie ihre Arbeitsmethoden sowie Untersuchungen zur Verknüpfung von Ökosystem und Architektur und deren praktische Umsetzungen in ihrem Werk. Sie notieren dazu: „(…) Durch kollektives Arbeiten und zahlreiche Kooperationen versuchen wir, jedem unserer Projekte einen einzigartigen Nutzen und Ausdruck zu verleihen. Wir glauben an die Bedeutung der Stärkung des Gemeinschaftslebens und der Schaffung eines Ökosystems, in dem jeder, auch der Besucher, eine Rolle und eine Funktion hat. In diesem Sinne schaffen wir ‚verfügbare' Gebäude mit einer Architektur, die den Nutzern die Freiheit gibt, den Raum an ihren Lebensstil anzupassen. (…)"

 

Foto: Camille Gharbi